Jugendkreuzweg in Maria Baumgärtle

von pgpfaffenhausen

zum Thema "GeTAPED"

Am Freitag, 08.04.22 fand in Maria Baumgärte ein Jugendkreuzweg mit der sozialen Gemeindeentwicklerin Ulrike Daufratshofer und Gemeindereferent Tobias Aurbacher statt. Zum Leitgedanken „GeTAPED“ hörten Jugendliche Texte zum Nachdenken.

Die Texte stammten aus dem ökumenischen Jugendkreuzweg, welcher in ganz Deutschland durchgeführt wird. Dabei stand ein Tape, also ein Klebeband im Zentrum.

Mit dem Jugendkreuzweg "GeTAPED" wurden die verschiedenen Eigenschaften von Tapes aufgegriffen. Es wird geklebt und fügt damit Einzelteile zusammen. Es wirkt stützend. So sollte der Jugendkreuzweg die Jugendlichen unterstützen; sich den Fragen, Herausforderungen und Lebensbereichen mit dem Kreuzweg Jesu Christi zu verknüpfen. "GeTAPED" lud ein herauszufinden, wie die Worte und Wirken von Jesus einen stützen können. Denn im Leiden, Sterben und Auferstehen Jesu können die Bruchstücke eines Lebens zusammengefügt werden. Gestützt, verbunden, geheilt – diese Eigenschaften von Tapes konnten somit in den Stationen des Kreuzwegs entdeckt werden.

Anschließend gab es noch Zeit für die Begegnung in der Begegnungsstätte Maria Baumgärtle.

Der nächste Jugendgottesdienst mit den Firmlingen findet am So, 15.05.22 um 18:30 Uhr in Salgen statt.

Text: Tobias Aurbacher                                             Bilder: Reinhard Eisenschmid

Zur Bildergalerie

Zurück